Objekt & Letter

Projektbeschreibung

Marina Marsilio, 2009

Das Material und der Buchstabe, beides Gegebenheiten im Sinne von Zeichen, begleiten den Menschen als Objekt und Schrift seit seinen Anfängen. Die Künstler Hruschka und Marsilio widmen sich in ihrer Arbeit der Struktur, die aus jenen elementarsten Gegebenheiten resultiert.

Alfred Hruschka, bildender Künstler, arbeitet seit Anbeginn seiner gesamten künstlerischen Laufbahn mit ihm umgebenden Materialien; spielerisch, forschend, schaffend. Seine Werke und Installationen versuchen das Material (vorwiegend Jute) bis in seine Form, Herkunft und Aufgabe zu verfolgen.

Marina Marsilio, Schriftstellerin und Malerin, widmet sich dem Buchstaben im Sinne vom Signifikanten, der die Bedeutung der Kontexte bestärkt, verändert oder umkehrt. Die Künstlerin folgt dem Letter in seine ursprünglichste Struktur.

Beide Künstler, auf den ersten Blick diversen Richtungen verpflichtet, begegnen in ihrer Arbeit den Umkehrungsprinzipien der elementaren Gegebenheiten. Die überraschende Gemeinsamkeit des Ursprungs von Material und Schrift, kann in ihrem künstlerischen Dialog aufgezeigt werden. Die Künstler trafen sich im Jahr 2008 zu einem gemeinsamen Arbeitsprozess über jene anfänglichen Bauelemente: Material und Schrift. Diese ermöglichten ihnen, verschiedensten Wegen in einem "work in progress" zu folgen, in weiterer Phase Dialoge aufzuzeigen, auszustellen und die Betrachter zu einer aktiven Teilnahme sowie zu einer Diskussion anzuregen.